Ein Job-Interview, auch bekannt als das Vorstellungsgespräch, sollte gerade in der heutigen Zeit besonders ernst genommen werden, denn der Arbeitsmarkt ist hart umkämpft. Es empfiehlt sich daher, alle Möglichkeiten in Erwähgung zu ziehen, um sich von den Mitbewerbern abheben zu können. Neben einem guten Auftreten, der angemessenen Kleidung, sollte ein Augenmerk auf die Anreise und den Morgen des Gesprächs gelegt werden.

Präzise Planung hilft

Wer sich bestmöglich auf das Job-Interview vorbereiten will, der kommt nicht umher den Tag bestmöglich durchzuplanen. Dazu gehört, das Rauslegen der Kleidung, die man an dem Tag tragen will. Ein Termin bei einem Frisör sowie die Berechnung der Anfahrts-Route. Wer den Frisörbesuch hinter sich hat und wichtige Vorbereitungen getroffen hat, sollte sich der Anreise widmen. Diese kann – je nach Verkehrslage – jeden in eine brenzliche Situation bringen.

Zeitpuffer helfen nicht immer!

Wer eine längere Anreise hat und sich einen kleinen Zeitpuffer nimmt, wird das Risiko eingehen, bei einem Stau sein Interview zu verpassen. Es empfiehlt sich ein Hotelzimmer in der Nähe des Arbeitgebers zu nehmen. So hat man die Garantie nicht in den Verkehr zu geraten und zusätzlich die Mögkichkeit frisch geduscht und top fit in das Gespräch zu starten. Wer nicht in einem Hotel schlafen will, der kann kann bei Wimdu ein Apartment finden. Ferienwohnungen und Apartments können je nach Vorlieben kostengünstig amgemietet werden und bieten viele Vorteile gegenüber einem Hotel.

Bild: pixelio.de © Fritz Zühlke